Young Parents
Portrait of Smiling Businesswoman
Friendship
Happy Couple

LESEN SIE, WAS UNSERE PATIENTEN SAGEN

Der Patient im Mittelpunkt

PATIENTIN (58), DEUTSCHLAND

Frau Schäfer ist ein sehr empathischer und feinfühliger Mensch. Sie wusste sofort wenn mir etwas auf der Seele brennt. Das hat mir sehr geholfen über all die Themen während meiner Krebsbehandlung zu sprechen, über die ich nicht mit meiner Familie sprechen konnte und wollte. Mir es einfach von der Seele zu reden hat so gutgetan.

PATIENTIN (46), DEUTSCHLAND

Meine ganze Familie war zur Begleitung meiner Krebstherapie in Beratung bei Ihr. Mal zusammen mal einzeln. Mein Mann und meine zwei Kinder haben sich alle ganz persönlich aufgehoben bei ihr gefühlt.

PATIENT (64), UK

Ihr praktischer Ansatz hat mir sehr geholfen. Ich war bereits bei 5 anderen Ernährungsberatern nach meinem Darmkrebs. Die Ansätze waren alle ganz nett aber viel zu theoretisch. Ich hab das alles verstanden konnte es aber nicht so richtig für mich umsetzten und zu viel nachfragen wollte ich auch nicht. Frau Schäfer hingegen hat sich sehr für mich und meine Marotten, also Gewohnheiten interessiert. Ich hatte schon Angst sie will mir jetzt alles verbieten was ich gerne essen. Aber ganz im Gegenteil, sie hat mir gezeigt, wie mein Lieblingsessen gesünder geht. Das fand ich sehr toll. Mit ihrer kreativen und sympathischen Art hat sie mich sogar dazu bekommen Humus zu essen, wo ich anfangs sehr skeptisch war. Mir geht es mit vielen kleinen Tricks und Umstellungen viel besser. Ich fühle mich nicht mehr so schlapp und habe mehr Energie.

PATIENTIN (47), DEUTSCHLAND

Sehr liebenswerter und unglaublich fachlich kompetenter Mensch.

PATIENT (62), DEUTSCHLAND

Sehr sympathisch und nimmt sich viel Zeit.

PATIENTIN (56), UK

Ich habe mich individuell beraten gefühlt. Sie hat sich viel Zeit genommen und zugehört.

PATIENT (35), FRANKREICH

Frau Schäfer ist sehr freundlich und menschlich. Mit meiner Brustkrebsdiagnose war ich total überfordert. Ich wusste nicht wohin mit mir und mir war alles zu viel. Frau Schäfer hat mich während meiner gesamten Behandlung begleitet und ich konnte mit ihr über alles sprechen. Es war toll jemanden mit Fachwissen an der Seite zu haben, der aber auch schon selbst Krebs hatte. Sie hat mich verstanden und wusste genau wie es mir geht.

PATIENTIN (62), DEUTSCHLAND

Mir wurde Frau Schäfer durch meinen betreuenden Arzt empfohlen. Bei mir in der Familie gab es bereits zwei Krebsfälle und ich wusste, dass ich eine Vorbelastung habe. Als dann bei mir Diabetes festgestellt wurde, war mir klar ich muss etwas ändern. Frau Schäfer hat sich Zeit genommen mich kennenzulernen. Das war mir sehr sympathisch, da ich sonst immer die Erfahrung gemacht habe, schnell abgehandelt zu werden und das die Informationen die ich bekomme zu allgemein sind, aber eigentlich nicht zu mir passen. Bei Frau Schäfer war alles auf mich angepasst. Das interessante war auch, dass Sie mir erklärt hat, dass eine Umstellung nicht nur mit ein bisschen gesünder essen getan ist, sondern dass meine alltäglichen Gewohnheiten eine große Rolle spielen. Mir war nie bewusst wie tief Gewohnheiten psychisch verankert sind und warum daher allgemeine Diäten bei mir nicht funktioniert haben. Die individuelle Betreuung von Frau Schäfer passt zu mir, sodass ich abnehme und es mir bessergeht, aber ich immer noch Spaß beim Essen habe, was mir wichtig war. Ich genieße Essen sehr.

PATIENTIN (38), USA

Ich habe mich bei Beatrice direkt verstanden und aufgehoben gefühlt. Dadurch dass Sie selbst Krebs hatte, habe ich mich mit ihr anders verbunden gefühlt. Ich wusste, dass meine Krebsdiagnose anstrengend wird. Ich habe jedoch nicht mit solch einem emotionalen tief gerechnet. Beatrice hat mir geholfen emotional besser mit mir selbst umzugehen und auch zwischen mir und meinen Familienmitgliedern vermittelt. In einem gemeinsamen Gespräch mit meinem Mann hat Sie als Mediator geholfen, dass er mich besser versteht, aber auch ich ihn. Mir war nicht bewusst, wie sehr mein Mann unter meiner Krankheit leidet. Es ist definitiv so, dass wenn ein Familienmitglied Krebs hat, dass die ganze Familie involviert ist.

PATIENTIN (26), DEUTSCHLAND

Mir wurde Frau Schäfer durch einen Bekannten empfohlen, der schon selbst bei ihr in Behandlung war. Mein Vater ist 2017 an einem Gehirntumor erkrankt und 2018 daran gestorben. In den letzten Monaten vor seinem Tod hat Frau Schäfer mir sehr geholfen mit dem Thema Tod umzugehen, über das ich nie sprechen wollte. Sie hat mich auf die Reise von meinem Vater vorbereitet. Meiner ganzen Familien ging es nicht gut und wir waren alle komplett neben uns. Die Realität fühlt sich irgendwann nur noch wie ein Paralleluniversum an, dass irgendwie so stattfindet. Frau Schäfer hat uns allen sehr geholfen nicht nur traurig zu sein, sondern die letzte gemeinsame Zeit noch zu genießen und uns auf die schönen Momente zu konzentrieren. Das hat unglaublich geholfen, auch wenn es nicht immer einfach war. Sie hat unsere Familie auch unterstützt an alles Rechtliche zu denken, bevor mein Vater gestorben ist. Mir war nicht bewusst, wieviel es da während der Therapie zu regeln gibt. Wir alle waren froh Frau Schäfer an unserer Seite zu haben. Wir haben uns zwischendurch hilflos und echt überfordert gefühlt und Sie wusste wie alles abläuft und was wir brauchen.

PATIENT (55), UK

Frau Schäfer denkt Therapie echt anders. Nachdem ich ihr erzählt hatte, dass ich gerne laufe und mir es hilft Gedankengänge zu sortieren, hat sie vorgeschlagen während unseren Terminen spazieren zu gehen, wenn ich das wollte. Wenn Frau Schäfer Vorort ist machen wir das in Person, und ansonsten hat es sich mit ihrer Begleitung ergeben, dass wir beide am Telefon spazieren gehen. Das finde ich sehr sympathisch und deckt definitiv mein persönliches Bedürfnis ab. Ich fühle mich viel besser und Sie schickt mir die Unterlagen zu unseren Terminen per E-Mail danach immer zu.

PATIENTIN (48), DEUTSCHLAND

Frau Schäfer’s Lebhaftigkeit und bildliche Sprache finde ich sehr sympathisch. Während meiner Chemo ging es mir nicht so gut und Frau Schäfer hat mich begleitet. Die Ernährung hat dabei ein Hauptthema gespielt, da ich mich generell sehr schlapp und energielos gefühlt habe. Sie hat mir den Unterschied von guten oder wie sie sagt, besseren und schlechteren Kohlenhydraten anhand eines Weihnachtsgeschenks erklärt. Ich war zur Vorweihnachtszeit bei ihr in Behandlung. Sie meinte, das kurzkettige, also schlechtere Kohlenhydrate wie ein riesiges Geschenk sind, auf welches wir und total freuen, und dann enttäuscht sind, wenn wir es öffnen, weil kaum was drin ist. So geht es unserm Körper, wenn wir viele schlechte Kohlenhydrate essen und ich liebe Weizenpasta mit Sahnesoße. Wir haben eine Menge essen vor uns aber der Körper kann ständig weiteressen und wird nicht richtig satt und bleibt es auch nicht lange. Frau Schäfer meinte, stattdessen, sollte ein großes Geschenk an meinen Körper mit vielen guten Dingen gefüllt sein, sodass ich mich auch nachdem öffnen noch freuen kann. Diese Erklärung ist mir bis heute in Erinnerung geblieben. Jedes Mal wenn ich einkaufe oder etwas Essen, denke ich daran etwas Hochwertiges zu kaufen, um meinem Körper ein tolles Geschenk zu machen, bei dem er nicht enttäuscht ist sondern sich freut.

PATIENTIN (39), DEUTSCHLAND

Während meiner Therapie war ich sehr froh Frau Schäfer an meiner Seite zu haben. Sie war immer gut erreichbar und ich konnte ihr alle Fragen stellen. Die Ärzte haben mir so viel Informationen gegeben, die bei mir gar nicht richtig ankamen. Mein Kopf war manchmal wie leer. Frau Schäfer hat mir alles in Ruhe erklärt. Sie hat mir auch Fragen für die Ärzte mitgegeben, die unbedingt geklärt werden mussten, an die ich nie gedacht hätte. Ich bin richtig gut vorbereitet in meine Chemo gegangen und wir waren auch zusammen einkaufen. Ich wusste gar nicht was man alles beachten muss und wieviel Chemikalien in allnächtlichen Produkte ist, die meine sensible Chemo Haut noch mehr reizen.

PATIENTIN (25), DEUTSCHLAND

Ich war während und nach meinem Brustkrebs bei Frau Schäfer. Sie hat mir nach meiner Therapie sehr geholfen meinen weiblichen Zyklus zu verstehen. Ich fand es total toll so viel über mich selbst zu lernen und dass mein Menstruation 4 Zyklen hat und es mir in jedem anders geht. Mir geht es seither mit mir selbst besser und ich habe mehr Verständnis für mich und meinen Körper. Ich weiß wann ich was essen soll und wann ich meinen Körper im Fitness pushen kann und wann eher nicht. Kann ich allen Mädels nur empfehlen.

PATIENTIN (43), DEUTSCHLAND

Sie hatte gute Tipps meinen Stress zu analysieren und sogenannte Stressoren zu erkennen und welche Ressourcen ich zur Verfügung habe, um damit umzugehen. Mein Krebs hat ein Burnout bei mir ausgelöst. Ich wollte wieder zurück in die Arbeit, war aber total überfordert damit. Sie hat mir viel erklärt und geholfen mich selbst besser wahrzunehmen und zu verstehen. Ich habe zum Beispiel gelernt das Stress ein Anfang und ein Ende hat und ich in der Lage bin, den Prozess bewusst zu Ende zu bringen. Herzlichen Dank dafür Frau Schäfer.

Patienten Referenzen

Jeder Mensch hat eine Geschichte, die erklärt, warum er so ist, wie er ist – und das ist das Schöne, das uns einzigartig macht.

GESUNDHEITSPÄDAGOGISCHE

PRIVATPRAXIS

BEATRICE SCHÄFER

HE, BA (Hons), CNutr, FRSPH, MIANE

© Design and Content Copyright 2017 - 2021